Kategorien
Selbstoptimierung

Wöchentliche Ziele mit einem Freund besprechen

Ich war sehr verzweifelt und habe nach gleichgesinnten gesucht. Zum Glück habe ich Timo gefunden! Timo engagiert sich genauso ehrenamtlich und hat auch Spaß an seinem Job. Wir arbeiten beide gerne. Zudem wollen wir beide besser werden. Eine gute Kombination!

Nun haben wir uns zunächst gegenseitig unsere Ziele erzählt, damit wir uns besser kennenlernen. Ein bisschen haben wir das schonmal in der Uni, hier sind wir aber nun sehr ins Detail gegangen.

Agenda

Als nächsten Schritt haben wir eine Agenda für das wöchentliche Telefonat festgelegt:

  • Wie lief die letzte Woche?
  • Haben wir die Ziele der letzten Woche erfüllt?
  • Was steht nächste Woche an?
  • Welche Ziele gibt es nächste Woche?
  • Was für Herausforderungen gibt es in der Woche?
  • Welche Challenge geben wir uns?

Vorteil Ziele

Wenn man sich gegenseitig seine Ziele verrät, macht man sie automatisch, weil man sich in einer Woche bei seinem Strategiepartner sonst rechtfertigen muss. Dies hilft einem beim Fokus. Man wird produktiver und konzentriert sich auch auf die wichtigen Dinge. Dieses Kontrollorgan ist für mich sehr wertvoll.

Weekly Challenge

Über die Challenge probieren wir gute Dinge aus. Die erste Challenge war zum Beispiel: Eine Woche keine Süßigkeiten oder ähnliches zu essen. Aktuell wählen wir aus den folgenden Challenges per Zufallsgenerator aus:

Jeden Tag eine Podcast-Folge hören.
Jeden Tag Sport (vor der Arbeit)
Verzicht auf Alkohol/Kaffé/Softdrinks
Jeden Tag lesen (Abends ne Stunde das Handy weg)
Screen-Time Handy nicht über 1h.
Tägliche Meditation.
Jeden Tag um 5 Uhr aufstehen.
Keine Wege unter 10 km mit dem Auto fahren.
Eine Gute Tat am Tag vollbringen. (Mit Dokumentation)
Nach dem Aufstehen nicht an das Smartphone gehen.
Abends 3 positive Dinge des Tages aufschreiben.
Jeden Tag um 21:00 Uhr schlafen gehen.

Wir wollen mit den Challenges gutes für uns tun und neue Sachen ausprobieren. Merken, dass man vielleicht doch nicht so viele Süßigkeiten braucht oder ähnliches.

Organisatorisches

Wenn auch du soetwas planen willst, ist das total einfach möglich. Das schwierigste ist die Person zu finden, die zu dir passt. Organisieren tun Timo und ich uns über Microsoft Teams, da telefonieren wir. Oft sitzen wir noch im Büro. Es geht aber auch von Zuhause. Unsere Ziele schreiben wir in Google Sheets. Da haben wir uns eine Vorlage erstellt, die wir schnell kopieren. Wir haben beide Zugriff und können auch über die Woche schon etwas für die nächste Woche eintragen. Das klappt wunderbar. Wenn du fie Vorlage haben möchtest, melde dich gerne bei mir. Dann bekommst du sie. 🙂

Fazit

Wir machen das seit gut einem Monat. Das strukturiert mich in meinen Zielen extrem. Zunächst dachte ich, ich schaffe einfach mehr. Das stimmt vielleicht auch, jedoch ist der Vorteil, dass ich mich auf die wichtigen Dinge fokussieren muss viel wichtiger. Ich setze Ziele für das wichtige und die muss ich erfüllen. Für den Einsatz von 2 Stunden in der Woche erhalte ich einen großen Mehrwert für mich und bekomme gleichzeitig mit, was bei meinem Freund gerade ansteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.